Andreas Dressel: „Politik im engen Dialog mit der Stadt“

Andreas Dressel, der Vorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion, wird am 27. Juli den Hamburger Westen besuchen. „Wir haben versprochen, unsere Politik im engen Dialog mit der Stadt zu entwickeln“, so Andreas Dressel. „Es ist die konsequente Umsetzung dieser Ankündigung, dass Dressel in den Sommerferien mit den Wahlkreisabgeordneten durch alle Hamburger Stadtteile tourt“, ergänzt Frank Schmitt, der Luruper Bürgerschaftsabgeordnete für den Hamburger Westen. Annegret Krischok, die ebenfalls direkt gewählte Wahlkreisabgeordnete für die Hamburgische Bürgerschaft aus Rissen erläutert: „Neben unseren monatlichen Bürgergesprächen wollen wir auch in den Sommerferien vor Ort ansprechbar sein und in den Dialog mit den Bürgern kommen“. Abschließend betont Andreas Dressel zur Sommertour 2011: „Wir ducken uns nicht weg, auch wenn die Debatte mal schwierig ist.“
Die drei SPD-Politiker der Regierungsfraktion werden vier verschiedene Punkte im westlichsten der 17 Hamburger Wahlkreise besichtigen, auch einzelne Abgeordnete der SPD-Bezirksversammlung Altona werden dabei sein. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich bei den öffentlichen Terminen an den Diskussionen zu beteiligen, Ihre Wünsche an die Politik zu formulieren oder eigene Vorschläge zu unterbreiten.
Beim Familienfrühstück ab 10 Uhr im Kl!ck Kindermuseum am Osdorfer Born geht es um Themen wie die Rücknahme der Kita-Gebühren oder die Hortbetreuung. Frank Schmitt, jugendpolitischer Experte der SPD-Fraktion: „Die Frage ist, wie Hamburg wieder eine familien- und kinderfreundliche Stadt werden kann.“ Außer dem Frühstück steht auch eine kostenlose Kinderbetreuung zur Verfügung.
Anschließend besuchen die Abgeordneten um 12 Uhr die Pförtnerloge im Gebäude Achtern Born 86/88 am Osdorfer Born. Erst kürzlich konnte Detlef Scheele, der Senator für für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, eine Einigung verkünden, die den Verbleib der Logen sichert. Noch im Winter drohte das Aus für die „Guten Geister“ an den Eingängen der Großwohnsiedlungen in Osdorf und Lurup.
Das Kaffeetrinken mit Senioren im ASB-Haus in Rissen soll ab 15 Uhr vor allem die älteren Mitbürger ansprechen und deren Sorgen und Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Was kann die SPDRegierungsfraktion dafür tun, damit auch die ältere Generation aktiv und integriert in Hamburg lebt?
Der abschließende Spaziergang ab 16.30 Uhr durch die Sülldorfer Feldmark ist dem Umweltschutz gewidmet. Wie setzt Hamburg bis 2015 die Europäische Wasserrichtlinie zur Renaturierung der Gewässer in der Feldmark um? Anne Krischok, Diplom-Umweltingenieurin und Vorsitzende des Umweltausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft, führt aus: „Wir möchten zeigen, wie
Umweltschutz konkret vor Ort aussieht und was hier in den kommenden Jahren noch passieren wird“. Treffpunkt ist am Ende der Straße „Feldweg 82“.

Medienvertreter sind ausdrücklich eingeladen, die Politiker an dem ganzen Tag oder bei ausgewählten Terminen zu begleiten. Für Verpflegung ist gesorgt, bitte melden Sie sich wenn möglich vorher an.
Alle Stationen der Sommertour am 27. Juli 2011 im Überblick:
10 Uhr, Osdorfer Born: Familienfrühstück mit kostenloser Kinderbetreuung im Kl!ck Kindermuseum, Achtern Born 127. Rücknahme der Kita-Gebühren, Hortbetreuung.
12 Uhr, Osdorfer Born: Besuch der Pförtnerloge am Gebäude Achtern Born 86/88. Mit dabei: Rainer Andresen, Geschäftsführer von CHANCE, dem Betreiber der Logen.
15 Uhr, Rissen: Kaffeetrinken für Senioren im Seniorentreff des Arbeiter-Samariter-Bundes ASB, Rissener Dorfstr. 40.
16.30 Uhr, Sülldorf: Renaturierung der Gewässer, Sülldorfer Feldmark, Treff am Ende der Straße „Feldweg 82“ . Mit Günter Entlinger, Vorsitzender der NABU-Gruppe West. Bringen Sie bitte festes Schuhwerk und ein Fernglas mit.

Hier finden Sie die Pressemitteilung im PDF-Format.