Anne Krischok (SPD): Gesetzliche Mindestanforderungen werden erfüllt – mehr jedoch aber nicht

Die Deutsche Post AG Post will bundesweit zusätzlich 4.000 Verkaufsstellen und zusätzliche Services, zum Beispiel durch Packstationen und Paketboxen, einführen. Schön, wenn dies passieren würde und auch den Hamburger Westen „beglückt“ – denn im Moment ist noch keine Besserung in Sicht.
Wer eine Postfiliale finden will, muss mitunter weite Wege gehen, da die Deutsche Post vom Gesetzgeber in Großstädten wie Hamburg gehalten ist, lediglich alle 2.000 Meter eine Postdienststelle vorzuhalten. In der Senatsantwort auf eine parlamentarische Anfrage der SPD-Wahlkreisabgeordneten Anne Krischok wird erläutert, was konkret unter diesem 2.000-Meter-Radius zu verstehen ist: „Die Deutsche Post AG geht bei der Bemessung nicht von der Luftlinienentfernung aus, sondern berücksichtige den Streckenverlauf, der fußläufig und ohne Verkehrsgefährdung existiert“.
Anne Krischok verweist darauf, dass die Deutschen Post nach Angaben des Hamburger Senats diesbezüglich die entsprechenden Verpflichtungen im Hamburger Westen (gerade so) eingehalten, so dass hier die Post nicht verpflichtet sei, die Situation vor Ort zu verbessern. Es bleibt also bei den bestehenden Standorten an der Wedeler Landstraße 45 (Rissen), Sülldorfer Landstraße 11 (Iserbrook/Sülldorf), Blankeneser Bahnhofstraße 19 (Blankenese), Osdorfer Landstraße 218 (Osdorf), Bornheide 45 (Osdorf/ Lurup), Osdorfer Landstraße 131 (Osdorf), Nienstedter Straße 2e (Nienstedten) sowie in Lurup am Lüttkamp 2 und der Elbgaustraße 118a.
Schade – aber könnte dies nicht durch die angekündigte Ausweitung der Verkaufsstellen passieren? Wenn, dann leider ohne politische Senatsunterstützung. Wörtlich heißt es „Übrigen ist die Deutsche Post AG bei der Ausgestaltung des Netzes im Rahmen der Vorgaben frei“. Korrekt? „Formal ja“ meint Krischok – aber dennoch sollte es möglich sein, bei 4.000 neuen Verkaufsstellen auch einige in Hamburg zu etablieren – und warum nicht bei uns im Hamburger Westen?“

Hier finden Sie die Pressemitteilung im PDF-Format.