*|MC:SUBJECT|*







Anne Krischok SPD-Bürgerschaftsabgeordnete
Dezember 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
das sehr ereignisreiche Jahr 2018 neigt sich nun seinem Ende zu. Ich hatte die Gelegenheit, mit Vielen von Ihnen ins Gespräch zu kommen und habe zusammen mit meinem Wahlkreiskollegen Frank Schmitt Stadtteilgespräche im Rahmen unserer gemeinsamen Bürgerdialoge – zusammen mit den örtlichen Bezirksabgeordneten – gemacht. Auch im nächsten Jahr werden wir diese Veranstaltungen wieder anbieten.
Die anstrengenden Haushaltsberatungen liegen hinter uns und wir haben einen guten Doppelhaushalt verabschiedet, der Allen zu Gute kommen wird.

Ich wünsche Ihnen schöne Festtage und ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2019.
Mein Büro wird vom 20.12.2018 bis zum 04.01.2019 geschlossen sein. Gegebenenfalls können Sie uns aber per E-Mail ereichen.

Viel Spaß beim Lesen!
Ihre Anne Krischok
Ihre Bürgerschaftsabgeordnete im Wahlkreis 4
Blankenese, Iserbrook, Groß Flottbek, Lurup, Nienstedten, Osdorf, Rissen und Sülldorf

Gut besuchte Bürgerdialoge in Iserbrook und Rissen
Hierzu Anne Krischok.“Ich freue mich immer, wenn ich diekt mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort diskutieren kann. Ich nehme auch immer wieder gerne Ihre Anregungen auf.“

Mietrechtsanpassungsgesetz tritt am 01.01.2019 in Kraft
SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Anne Krischok: „Besserer Schutz für Mieter und Absenken der Modernisierungsumlage im Bundestag verabschiedet – das ist gut für Hamburg.“

Investitionen in die Zukunft des Sports
SPD-Wahlkreisabgeordnete Anne Krischok und Frank Schmitt: „Sportstätten profitieren auch im Hamburger Westen in hohem Maße von den Programmen und Maßnahmen, die in Hamburg seit 2011 aufgelegt wurden.“

Anträge aus meinen Politikfeldern


Drs. 21/15005: Parlamentarische Begleitung des Aufbaus einer stadteigenen Fernwärmegesellschaft und der Umsetzung des Wärmekonzeptes für Hamburg.
Zu Beginn des Jahres 2019 wird die Fernwärme auch in städtischen Besitz übergehen. Dies ist eine gute Nachricht für die Umwelt, mit der wir in Deutschland Geschichte schreiben. Eine so umfassende Rekommunalisierung hat es noch nicht gegeben. Die Hamburgische Bürgerschaft wird die weitere Entwicklung eng begleiten.
Hier der Link zu meiner Pressemitteilung zum Fernwärmenetzrückkauf.

Drs.21/15506 Wege aus der Energiearmut – Ein runder Tisch zur Vermeidung von Strom-, Gas- und Wassersperrungen sowie die Einführung einer Härtefallregelung.
Trotz bestehender Regelungen können Fälle entstehen, in denen Energiekosten nicht gezahlt werden können. Daher haben wir u.a. den Senat gebeten, ein Konzept für ein Verfahren zur Abwendung von Energiesperren und präventive Maßnahmen zu entwickeln.

Drs: 21/15024 Städtisches Eigentum nutzen und Wiederkaufsrechte der Stadt ausüben
Mit diesem Antrag wollen wir die grundstückspolitischen Einflussmöglichkeiten der Stadt sicherstellen und die Rechte der Mieterinnen und Mieter schützen.

Weitere Anträge aus dem Politikfeld Stadtentwicklung
Drs. 21/15410 Entwicklungsstudie zur nachhaltigen städtebaulichen Weiterentwicklung des Binnenalsterbereiches unter Wahrung der konturbildenden Prägung des Alterslaufs für Hamburg

Drs. 21/15027 Randbereiche des Hamburger Rathausmarktes attraktiver gestalten

Drs. 21/15154 Sanierungsfonds Hamburg 2020 – Städtebauliche Integration der Victoria-Kaserne in das Helenen-Viertel

Anträge aus meinen Politikfeldern zum Doppelhaushalt 2019/2020

Bereich Stadtentwicklung
Drs. 21/15370 Leerstand bekämpfen – Bezirke stärken

Drs. 21/15410 Neue Baugemeinschaftsförderung in Hamburg – Kleingenossenschaften ein solides Fundament geben

Drs. 21/15369 Sanierung, Modernisierung und Erweiterung des Altbaubestandes des Jugend- und Stadtteilkulturzentrums Motte im Bezirk Altona

Drs. 21/15408 Stromaufwärts an Elbe und Bille – Fußgänger- und Radfahrerbrücke von der östlichen HafenCity zum Elbpark Entenwerder

Drs.21/15409 Wohnstifte stärken und zukunftsfähig machen

Botanischer Garten der Universität Hamburg
Drs. 21/15389 Perspektive für den Loki-Schmidt-Garten / Botanischer Garten der Universität Hamburg
Der Loki-Schmidt-Garten muss zukunftsfähig weiterentwickelt werden, damit er als schönes Naherholungsgebiet und als international anerkannter Forschungsgarten weiterhin attraktiv bleibt.

Bereich Umwelt
Drs. 21/15411 Aus gelungenen Projekten lernen – Umweltbildungsangebote ausweiten

Drs. 21/15412 Bedarfsdeckende Personalrekrutierung für die Technischen Dienste der Freien und Hansestadt Hamburg

Drs. 21/15413 Nach Einrichtung eines Erhaltensmanagementssystems (EMS) für Spielplätze nun auch ein EMS für Grünanlagen aufbauen.

Drs. 21/15414 Einbeziehung der Wälder in das Erhaltungsmanagement der Stadt

Tronc-Mittel
Drs. 21/15421 Verwendung der Tronc-Abgabe aus den Jahren 2016/2017 für einmalige Zwecke im Haushaltsjahr 2018
Auch in meinem Wahlkreis werden wieder Gelder für soziale und umweltpolitische Projekte zur Verfügung gestellt. Hierzu demnächst Einzelheiten von meinem Wahlkreiskollegen Frank Schmitt und mir.

Unterwegs im Wahlkreis
Adventsbummel in Nienstedten mit dem Bezirksabgeordneten Hendrik Sternberg:

Weihnachtsfeiern zusammen mit meinem Wahkreiskollegen Frank Schmitt in den SPD-Distrikten Osdorf, Lurup, Flottbek-Othmarschen und Rissen-Sülldorf:

Veranstaltung zum Fernwärmerückkauf mit dem Finanzsenator Dr. Andreas Dressel am 06.012.2018 in Rissen:

Weihnachtsmarkt in Rissen mit Vorstellung des neuen Bürgerbusses am 08.12.2018:

Der erste Bürgermeister Peter Tschentscher am 10.12.2018 in Nienstedten:

Haushaltsberatungen in der Hamburgischen Bürgerschaft mit meinem Wahlkreiskollegen Frank Schmitt:

Wo Sie mich treffen können

  • 16.01.2019 Bürgerschaftssitzung, Rathaus
  • 22.01.2019 Stadtentwicklungsausschuss, Rathaus
  • 30.01.2019 Bürgerschaftssitzung, Rathaus

Dockenhudener Straße 19
22587 Hamburg
Phone: 040 – 830 18 400
Mobil: 0176 – 644 388 69
Mail: info@anne-krischok.de
Homepage: http://www.anne-krischok.de/
Öffnungszeiten:
Dienstag 10-15 Uhr
Mittwoch 10 – 12 Uhr
Donnerstag 14-17 Uhr

Datenschutzmitteilung an alle Bezieherinnen und Bezieher des Newsletters von Anne Krischok, MdHB
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Ich nutze Ihre E-Mail-Adresse zum Versenden des Newsletters. Die am 25.05.2018 in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht den Hinweis erforderlich, dass Sie jederzeit Widerspruch einlegen können gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten; dazu gehört auch Ihre E-Mail-Adresse (Art. 6 Abs. 1 , Art. 21 Abs. 1, Abs. 4 DSGVO).
Von ihrem Widerspruchsrecht können Sie beispielsweise dadurch Gebrauch machen, dass Sie diesen per E-Mail unter info@anne-krischok.de abbestellen. Es reicht aus, wenn Sie in die Betreffzeile „Newsletter abbestellen“ schreiben.
Diese Möglichkeit finden Sie – wie in der Vergangenheit auch – in jedem Anschreiben und im Impressum des Newsletters. Bei einer Abmeldung werden Ihre Daten sofort gelöscht, und Sie erhalten keine Newsletter mehr von uns.
Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter http://anne-krischok.de/impressum/.

Copyright © *|CURRENT_YEAR|* , All rights reserved.

Abgeordnetenbüro Anne Krischok
Dockenhudener Straße. 19
22587 Hamburg
040 – 830 18 400
Unsere E-Mail-Adresse lautet:
info@anne-krischok.de

Sie möchten unser Newsletter abbestellen?
unsubscribe from this list.

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*