Anne Krischok, Frank Schmitt und Kazim Abaci freuen sich über die gelungene Verwendung der Tronc-Mittel

Die beiden SPD-Abgeordneten Anne Krischok und Frank Schmitt bestaunten bei einem Besuch im Jugendzentrum Kiebitz die Malwand.

Das von Beate Kral geleitete Jugendzentrum macht jungen Menschen zwischen 9 und 27 Jahren Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Die Arbeit richtet sich dabei vor allem an den Interessen der Kinder und Jugendlichen des Stadtteils aus. Und diese wünschten sich eine Malwand im Außenbereich. Sie wurde mit 2500,00 Euro aus den Tronc-Mitteln finanziert, mit denen die Hamburgische Bürgerschaft Projekte im gesamten Stadtgebiet fördert. Für die Malwand hatten sich die Altonaer SPDBürgerschaftsabgeordneten, Anne Krischok, Frank Schmitt und Kazim Abaci eingesetzt.

Anne Krischok betonte:“ Das Vergabefahren der Tronc-Mittel ist immer ein guter Anlass um mit Einrichtungen im Wahlkreis ins Gespräch zu kommen.“

„Das Jugendzentrum leistet wertvolle Arbeit im Stadtteil. Daher haben wir dieses Projekt gerne unterstützt“, ergänzt Frank Schmitt.

Hintergrund der Tronc-Abgabe: Zur Unterstützung der gemeinnützigen Arbeit vergibt die Hamburgische Bürgerschaft Mittel aus der so genannten Tronc-Abgabe an soziale Einrichtungen und Projekte sowie Stiftungen und Initiativen, die sich mit großem Einsatz und Engagement um die Belange von Kindern und Jugendlichen, den sozialen Ausgleich, die sportliche und kulturelle Förderung, dem ökologischen Ausgleich oder auch um das gute Zusammenleben in den Stadtteilen und der Nachbarschaft kümmern. Die Tronc-Abgabe ist die Bezeichnung für eine steuerliche Einnahme aus dem Tronc der Spielbanken. Diese stammen aus Zuwendungen, die von Spielbankbesuchern für das Personal, für die Spielbank oder ohne ersichtliche Zweckbestimmung gegeben werden.

Für die Haushaltsjahre 2017/18 wurden hamburgweit insgesamt knapp 600.000 Euro vergeben.

Im Wahlkreis 4, den die beiden SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Anne Krischok und Frank Schmitt vertreten, wurden insgesamt 33.800 Euro für sechs gemeinnützige Projekte vergeben.

Hier finden Sie die Pressemitteilung im PDF-Format.