Anne Krischok (SPD): Trend für mehr Bäume in unserer Stadt beginnt – 2.500 neue Bäume werden nun hamburgweit neu gepflanzt

Nicht der „Zug der Ideen“, sondern die von der neuen Umweltsenatorin ins Leben gerufene Mitmach-Aktion „Mein Baum – meine Stadt“ begeistert Hamburg: Schon seit einigen Tagen ist die Summe von über 250.000 Euro Spendergeldern erreicht. Da die Stadt bei jedem Baum, für den 500 Euro gespendet wurden, die gleiche Summe dazugibt, sind die Pflanzkosten von 1.000 Euro pro Baum (einschließlich Vorbereitung der Pflanzgrube, das Pflanzen selbst und die anschließende Pflege) gedeckt.

In diesen Tagen beginnt die Pflanzaktion der Straßenbäume in der gesamten Stadt. Da nun alle im Internet veröffentlichten Bäume finanziert sind, können weitere Spenden nicht mehr auf diese Standorte gebucht werden. Die ab jetzt eingehenden Spenden sichern die Pflanzung der in Prüfung befindlichen Standorte ab. Alle bisherigen Spender werden am Ende der Aktion auf einer großen Tafel veröffentlicht.

Die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Anne Krischok begrüßt als Vorsitzende im Umweltausschuss der Bürgerschaft das erreichte Spendenziel: „Durch diese neuen Bäume bekommt Hamburgs grüne Lunge wieder Nachwuchs – auch wenn wir damit nicht sämtliche Baumlücken auf einen Schlag wieder nachpflanzen können. Mit den Spendengeldern werden zu den geplanten 2000 Neupflanzungen 500 weitere Bäume an Hamburgs Straßen gepflanzt – 300 davon in Altona – und damit sprichwörtlich wieder ins Straßenbild zurückgeholt. Zudem steigern wir die Haushaltsmittel um jährlich eine halbe Millionen Euro, damit wir langfristig einen Trend für mehr Bäume in Hamburg setzen“.

Alle Bäume, die in den kommenden Wochen neu gepflanzt werden können, stammen allesamt aus norddeutschen Baumschulen. Sie sind durchschnittlich 10-15 Jahre alt und sind Baumarten, die wenig Platz für ihre Wurzeln brauchen und für die klimatischen Bedingungen in der Stadt geeignet sind. Sprich: Man wird sich lange an diesen erfreuen können.

Hintergrund:

In Hamburg gibt es rund 240.000 Straßenbäume. Eine jahrelange Unterfinanzierung hatte in der Vergangenheit zu einem schleichenden Schwund des Bestands geführt. Im aktuellen Haushaltsentwurf 2011/2012 ist eine Steigerung der Mittel für die Pflanzung und Pflege von Straßenbäumen von 500.000 Euro auf jährlich insgesamt 2.050.000 Euro jährlich vorgesehen.

Hier finden Sie die Pressemitteilung im PDF-Format.